KambodschaHoffnung wachsen lassen, wo der Pfeffer wächst

Ich bin Ana, 20 Jahre alt und verbringe mein Auslandsjahr in Kambodscha. Genauer gesagt in Srae Ambel, einem kleinen Dorf etwa 150 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Du stehst wahrscheinlich gerade vor unendlich vielen Möglichkeiten, was du alles nach der Schule machen könntest: Studium, Ausbildung, oder auch einfach auch nichts tun? Genau so ging es auch mir nach der Schule. Aber, dass Gott mir den Weg nach Kambodscha zeigt, hätte ich nie gedacht!

Hier ein kurzer Überblick zu dem Land: Kambodscha liegt in Südostasien und gehört zu einem der ärmsten Länder der Welt. Noch heute leidet die Bevölkerung unter den Auswirkungen der Schreckensherrschaft der roten Khmer, die bis zum Ende der 70er Jahre an der Macht waren. Die Menschen sind hoffnungslos und sehen nur missmutig in ihre Zukunft. Kambodscha braucht dringend Jesus und vielleicht auch dich!

Über Umwege bin ich an dem Ort gelandet, wo wortwörtlich der Pfeffer wächst. Ich lebe hier mit den anderen Kurzzeitlern, der Missionarsfamilie und vielen Kühen und Hühnern auf dem Land. Unsere Arbeit ist sehr vielseitig. In erster Linie unterstützen wir die Missionarsfamilie bei ihrer Arbeit und betreuen an drei Vormittagen ihre drei Kinder, da es für sie nicht die Möglichkeit gibt in den Kindergarten zu gehen. Bei dieser Aufgabe sind zum einen Kreativität und viel Ausdauer beim Trampolinspringen gefragt. Mit dem ältesten Kind nehmen wir zusätzlich ein bereits ausgearbeitetes Vorschulprogramm durch und gestalten sonntags einen Kindergottesdienst oder Begleiten einen Mitarbeiter der Missionarsfamilie zu einer Bibelgruppe.

Zur direkten Unterstützung der Familie kommt das Unterrichten an der lokalen Grundschule in Srae Ambel hinzu. Dreimal wöchentlich geben wir Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren Englischunterricht. Das ist eine wertvolle Aufgabe, da sie sonst kein Englischlernen und ihnen die Sprache eine bessere Zukunft ermöglichen kann. Aus einer großen Material-Auswahl bereiten wir dabei individuell den Unterricht vor. Keiner von uns Kurzzeitlern hat dabei perfekte Englischkenntnisse. Im Mittelpunkt steht den Kindern Grundkenntnisse zu vermitteln, ihnen Aufmerksamkeit zu schenken und ihnen zu zeigen wie wertvoll sie sind. Zusätzlich geben wir zweimal in der Woche fünf Highschool-Schülerinnen Englischnachhilfe. Wir erzählen ihnen kleine Andachten, machen mit ihnen Musik, kochen oder tanzen. Es gibt hier so viele Möglichkeiten, seine Fähigkeiten und Talente einzusetzen und den Menschen zu begegnen. Gott hat hier für jeden einen ganz individuellen Plan. Er wird dich nicht überfordern und dir Erlebnisse schenken, die du nicht so schnell vergessen wirst.

Kontakt

Jahnstraße 53
D-35716 Dietzhölztal

Tel. 02774 / 93 14 - 0
Fax 02774 / 93 14 14

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Ansprechpartner

Spendenkonten

Spar- und Kreditbank Witten

IBAN: DE86452604750009110900
BIC: GENODEM1BFG

Volksbank Dill eG
IBAN: DE10516900000000438006
BIC: GENODE51DIL

SPENDEN

 

Allianz-Mission e.V. im Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

allianz-mission

bund feg