• vietnam

Kuhbank-Umsetzung

 

Um die Kuhbank zu einem nachhaltigen und erfolgreichen Projekt zu machen, braucht es viel gründliche Vorbereitung, fortlaufende Betreuung durch unsere einheimischen Fachkräfte, regelmäßige Zwischenauswertungen und aktive Partnerschaftspflege.

Einheimischer Projektträger für das Kuhbank-Projekt ist die Ortsregierung des jeweiligen Projekt-Distrikts (etwa: Landkreis), das sog. Volkskomitee". Unter der Aufsicht des Volkskomitees wird eigens für die Kuhbank ein Projekt-Managementkomitee gebildet, dem Vertreter relevanter Distriktbehörden angehören: (Landwirtschaftsabteilung, Tierärztlicher Dienst, Finanzabteilung, Bauernverband usw.). Dieses Distrikt-Komitee und entsprechende Projektkomitees in jedem Projektdorf (Kommune) übernimmt die Verantwortung für die Projektumsetzung und für die unmittelbare Zusammenarbeit mit der Allianz-Mission.

Durch diese Einbindung von inhaltlich relevanten Abteilungen der Ortsregierung wird die nötige fachliche Kompetenz für die Projektumsetzung gewährleistet. Zusätzlich wird so die legale Akzeptanz als ausländische Organisation im kommunistischen Vietnam sichergestellt und eine reibungsarme Zusammenarbeit mit den zuständigen Autoritäten ermöglicht. Zu jedem Projektkomitee gehört auch ein lokaler Tierarzt, der - unter der Supervision des Distriktes und unserer Mitarbeiter - die fachliche Betreuung des Projektes übernimmt. Alle 3 Monate treffen sich alle lokalen Tierärzte eines Distriktes mit unserem Mitarbeiter, bewerten den Verlauf des Projektes und klären mögliche Probleme.

In den ersten Jahren der Projekt-Umsetzung lag eine Hauptschwierigkeit in der Auswahl der beteiligten Familien. Die Entscheidungsvollmacht lag, wie hier allgemein üblich und akzeptiert, bei den lokalen Autoritäten. Leider gaben in einigen Kommunen lokale Leiter dem hohen sozialen Druck nach und vergaben einzelne Projektkühe an Bekannte oder Verwandte, anstatt primär an arme Familien.

Erst durch die Einführung eines "partizipativen Auswahlverfahrens" auf Dorfebene gelang es, diesem Problem wirksam entgegenzutreten: in einem von unseren Mitarbeitern begleiteten, öffentlichen Dorftreffen diskutieren und entscheiden die armen Haushalte nun selbständig darüber, welche von ihnen die ersten Kühe erhalten dürfen. Gleichzeitig wird gemeinsam entschieden, welche Familien nach Abschluss des 1. Leihzyklus als nächste die zurückgegebenen Kälber erhalten sollen. Auswahlkriterien sind dabei die Armut der Familien (pro-Kopf-Verdienst unter 16 Euro pro Monat) und zusätzliche Belastungsfaktoren (z. B. alleinerziehende Mütter, behinderte Familienmitglieder usw.). Da diese neue Vorgehensweise von der Bevölkerung als außergewöhnlich fair empfunden wird und den lokalen Leitern so einen unerwarteten Imagegewinn beschert, konnte die anfängliche Skepsis der Autoritäten bald überwunden werden. Seitdem haben wir dieses partizipative Verfahren immer wieder mit Erfolg angewendet.

In aller Regel dürfen die ausgewählten Familien nun selbst auf die Suche nach einer geeigneten Kuh gehen. Ihre "Wunschkuh" muss allerdings von einer Expertenkommission auf ihre Eignung für das Projekt begutachtet werden. Übersteigt der Kaufpreis der Kuh das von der Allianz-Mission zur Verfügung gestellte Budget, muss die Familie den Rest selbst aufbringen. Besonders beliebt sind Kühe der edlen einheimischen Rasse "Lai Sind", da diese ein späteres Hochkreuzen zur Milchkuh ermöglicht. Die überwiegende Mehrzahl unserer Projektkühe gehört zu dieser hochwertigen Rasse.

Bitte fördern Sie die Kuhbank in Vietnam mit Ihrer Spende: Jetzt online spenden.


Zurück zur Kuhbank-Hauptseite

Für weitere Fragen zur Projektentwicklung können Sie Dr. Thomas Schmidt oder den zuständigen Missionssekretär, Dr. Jochen Fiebrantz, anschreiben.

Kontakt

Jahnstraße 53
D-35716 Dietzhölztal

Tel. 02774 / 93 14 - 0
Fax 02774 / 93 14 14

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Ansprechpartner

Spendenkonten

Spar- und Kreditbank Witten

IBAN: DE86452604750009110900
BIC: GENODEM1BFG

VR Bank Lahn-Dill
IBAN: DE29517624340023679604
BIC: GENODE51BIK

SPENDEN

 

Allianz-Mission e.V. im Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

allianz-mission

bund feg